Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan

kuerbis_eintopf_vegan

Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan

Noch haben wir Kürbiszeit und das heißt für mich, dass ich das noch ausnutzen möchte. Kürbis ist einfach so unglaublich lecker.

Heute möchte ich ihn auf exotische Art und Weise zubereiten.

Ein sämiger, heißer Eintopf mit einer leichten Kokosnote ist genau das Richtige. Das Ganze schön scharf. Das erinnert an den letzten Thailandurlaub.
Ich habe mich beim Einkauf für einen Hokkaidokürbis entschieden. Diese schmecken mir besonders gut.
Ein Kürbis der mittleren Größe reicht für ein Essen für vier Personen.

Hier die Zutaten insgesamt:

  • 1 Hokkaidokürbis (mittlere Größe)
  • 1 Paprika (rot oder gelb)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Stk Ingwer (ca 3x3x3 cm groß)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 gehäufter EL Thaicurrypaste rot (vegan)
  • Thaireis für vier Personen (Ihr könnt natürlich auch anderen Reis nehmen)
  • Salz/Pfeffer/Currypulver

 

Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan
Wir haben Kürbiszeit!!

Ich möchte in meinen Eintopf zum einen Kürbisstückchen verwenden, sowie auch einen Teil passiert zur „Soße“ hinzufügen.  Hierfür schäle ich zuerst den Kürbis (Hokkaidokürbis muss nicht zwangsweise geschält werden…ich tue es trotzdem ;-)) und zerteile ihn in kleine Würfel. Währenddessen setze ich einen Topf mit Wasser auf. Ich gebe die Würfel hinzu, sobald das Wasser am Kochen ist. Lange kochen muss er jedoch nicht. Bereits nach 5-8 Minuten (je nach der Größe Eurer Würfel) ist der Kürbis auch schon weich.

Ich nehme in nun vom Herd, gieße die heiße Brühe in ein Gefäß (wir brauchen später noch davon, also auf keinen Fall in den Ausguss schütten) und Teile die Menge in zwei gleichgr0ße Teile.

Teil eins gebe ich auf einen Teller und  Teil zwei lasse ich im Topf und püriere ihn mit meinem Stabmixer bis alles schön sämig ist.

Ich koche währenddessen übrigens Reis, da ich meinen Thaistyled Eintopf mit Thaireis genießen möchte. Die Erläuterung hierzu spare ich mir jetzt einfach mal. Ich denke Reiskochen bekommt jeder nach seinen Wünschen hin.

In einer Pfanne beginne ich jetzt die kleingeschnitte Möhre in Öl anzubraten. Nach einer Weile füge ich außerdem die kleingeschnittene Zwiebel, den gewürfelten Paprika, Ingwer und den Knoblauch hinzu. Außerdem brate ich auch die Thaicurrypaste etwas mit an. Nach einer Weile gebe ich den passierten Kürbis sowie auch die gekochten Kürbisstücke hinzu und gieße alles mit der Kokosmilch auf.

Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan
Schälen, würfeln, passieren…

Den Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan immer gut umrühren.

Passt dabei auf das Ihr die Currypaste gut einrührt, damit diese sich komplett auflöst.

Unser Eintopf ist jetzt sehr sämig, das ist zu einem gewissen Grad auch toll. Doch zu dickflüssig sollte er auch nicht sein und deswegen gießen wir noch etwas von unserer Brühe hinzu, bis wir eine richtig angenehme Sämigkeit erreicht haben. Wenn Ihr aus Versehen etwas zuviel Flüssigkeit hinzugegeben habt, lasst das Ganze einfach noch etwas köcheln. Die überflüssige Flüssigkeit wird dann verdunsten.

Wichtig ist natürlich, dass Ihr Eure Mahlzeit jetzt noch nach Eurem Geschmack abschmeckt.

Kokos-Curry Eintopf Vegan
Lecker mit Reis serviert!

Ich benutze einfach nur noch Salz, etwas Pfeffer und ein bisschen Currypulver, um den Kürbis Kokos-Curry Eintopf Vegan abzuschmecken. Mehr Schärfe und Würze bekommen wir ja bereits durch die thailändische Currypaste (bei deren Dosierung sollten allerdings Leute, die es nicht scharf mögen, aufpassen).

Ich hoffe es schmeckt Euch. Man kann das Rezept auch ganz leicht variieren.

Also dann mal ran an die Töpfe!!!

Merken

Merken

Merken

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.