Geschmacksexplosion – Veganer Blumenkohl-Broccoli-Salat

blumenkohlsalat_vegan

Gebackener veganer Blumenkohl-Broccoli-Salat mit selbstgemachtem Kartoffelpüree und Rotweinsoße

Blumenkohl und Broccoli sind total langweilig? Von wegen!

Heute gibt es einen geschmacksexplosiven veganen Blumenkohl-Broccoli-Salat, der seine Würze durch eine pikante vegane Marinade erhält.

Für den Salat für 2 Personen benötigt Ihr:

  • 1 Blumenkohl
  • 1 kl Broccoli
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ein ca. 3×3 cm großes Stück Ingwer
  • 3 EL Tahin (Sesampaste)
  • 5 EL Olivenöl
  • Kurkumapulver (optional)
  • Paprikapulver (mild)
  • 1/2 Chilischote (getrocknet)
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1/3 Bund Petersilie (glatt)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 Zitronen

Für das Kartoffelpüree und die Rotweinsoße zudem noch:

  • 10 Kartoffeln (am besten mehligkochende)
  • Etwas Sojamilch
  • Etwas Margarine
  • 1 Zwiebel
  • 100ml Rotwein (vegan)
  • Salz/ Pfeffer/ Muskatnuss

veganer Blumenkohl-Broccoli-Salat

Los gehts mit dem Anrühren der würzigen Marinade. Den Ingwer schält Ihr dünn und zerlegt ihn in sehr kleine Würfel. In einer großen Schüssel vermengt Ihr den Ingwer dann mit Tahin, Olivenöl, der Chili, den gepressten Knoblauchzehen, Kurkuma und Paprikapulver mit reichlich Salz und Pfeffer. Abschmecken nicht vergessen! Hier könnt Ihr ganz auf Euren Geschmack vertrauen.

Am besten setzt Ihr direkt am Anfang auch bereits einen Kochtopf mit Wasser auf. Es sollte genug Wasser sein, um später die Kartoffeln abzudecken. Schält jetzt Eure Kartoffeln und zerteilt sie in kleine Würfel. Da diese für Püree verwendet werden, müssen sie weder schön aussehen noch müsst Ihr Euch an die gängigen Größen halten. Umso kleiner umso besser. Sie sollen ja so schnell wie möglich gar werden. Sobald das Wasser kocht, gebt Ihr die Kartoffelwürfel in das Wasser. Behaltet Sie nun im Auge. Mit einer Gabel lässt sich besonders gut feststellen, wann sie schön weich sind. Bedenkt, dass sie sehr weich sein dürfen. Sie werden ja sowieso zerstampft.

Während die Kartoffeln kochen, heizt Ihr den Backofen auf 200 °C vor, zerteilt den Blumenkohl und Broccoli in mundgerechte Röschen und vermengt sie mit der Marinade.

Veganer Blumenkohl-Broccoli-Salat: frisch und köstlich

Nun gebt Ihr den Kohl in eine geschlossene Auflaufform und lasst diese ca. 15 Minuten im Ofen, damit Blumenkohl und Broccoli weich werden. Solltet Ihr mehr auf Rohkost stehen, reicht es auch, den Kohl in einer offenen Form zu backen (er bleibt dann etwas bissfester). Nach 15 Minuten den Deckel öffnen und den Kohl weitere 10 Minuten schön durchbacken.

Noch nicht genug von dem herrlich würzigen Duft?

Dann wird es jetzt Zeit für eine zitronig frische Kräutersoße, die wir anschließend mit dem marinierten Blumenkohl/Broccoli vermengen. Hierfür presst Ihr 1-2 Zitronen aus, vermischt sie mit Öl, Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern. Die Lauchzwiebeln schneidet Ihr in feine Ringe und gebt Sie ebenfalls hinzu. Für eine noch zitronigere Note könnt Ihr ein bisschen abgeriebene Zitronenschale (am besten von einer unbehandelten Bio-Zitrone) verwenden.
Den noch warmen Kohl schließlich unterheben und ziehen lassen.

Das Kartoffelwasser könnt Ihr abkippen, sobald diese weich sind. Lasst die Kartoffeln einfach im Topf und gebt nun etwas Margarine hinzu. Je nach Größe der Kartoffeln würde ich 1-2 gehäufte EL hinzugeben. Außerdem benötigen wir nun etwas Sojamilch. Umso dünner Ihr das Püree haben möchtet, desto mehr müsst Ihr logischerweise hinzugeben. Tastet euch einfach an die gewünschte Konsistenz heran. Das heißt Ihr stampft die Kartoffeln erst mit einem Kartoffelstampfer und gebt nach und nach etwas von der Flüssigkeit hinzu. Am Schluss würzt Ihr Euer Püree mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss.

Hierzu serviere ich eine schnellgemachte Weinsoße. Einfach eine kleingeschnittene Zwiebel andünsten und dann mit dem veganen Rotwein und etwas Sojamilch (oder auch Gemüsebrühe) aufgießen. Etwas kochen lassen, bis sie ein wenig einreduziert ist und nach Belieben würzen. Und schon ist unsere Soße fertig.

blumenkohlsalat_vegan

 

Jetzt richte ich alles noch schön an und schon können wie uns den veganen Blumenkohl-Broccoli-Salat auf der Zunge zergehen lassen! Geschmacksexplosion par excellence 🙂

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.