Vöner macht schöner

Vöner macht schöner

Den besten Vöner meines Lebens aß ich vor einigen Wochen in Berlin.
Ich war davon so sehr begeistert, dass ich ihn zu Hause auf Anhieb nachkochte.

Und das ist einfacher zu bewerkstelligen, als man sich denkt.

Für 4 Vönerrollen (2 Personen) braucht Ihr folgende Zutaten:

1/2 Aubergine
1/2 Zucchini
1/2 Möhre
1/2 rote Paprika
1 Tomate
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
125 gr passierte Tomaten
3 EL Soja-Joghurt pur
2 EL Tahinpaste (Sesampaste)
100 gr getrocknete Sojaschnetzel
Eingelegte Jalapeños (nach Belieben)
Einige Salatblätter und etwas Salatgurke
4 Stk. libanesisches Fladenbrot

Vöner Rezept
Meine Zutaten für den perfekten Vöner

Die Sojaschnetzel bereitet Ihr nach Packungsbeilage zu. Das benutzte Wasser solltet Ihr unbedingt reichlich salzen.
Sojaschnetzel in einem engmaschigen Sieb gründlich ausdrücken.
Jetzt habe ich Öl in einer großen Pfanne erhitzt und die Sojaschnetzel darin goldbraun angebraten.
Zum Warmhalten habe ich sie danach bei niedriger Hitze in den Backofen gegeben.

Jetzt zum Gemüse: Die Zucchini, Möhre, Paprika und die Aubergine habe ich in lange Streifen geschnitten und mit Öl in einer Pfanne angebraten. Damit das Grillgemüse nicht zu fest bleibt, habe ich es danach mit ein wenig Wasser bei geschlossenen Deckel gedünstet. Wer sein Gemüse lieber ganz knackig haben möchte, kann es auch direkt aus der Pfanne nehmen. Würzen nicht vergessen! Ich habe das Grillgemüse mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und ebenfalls zum Warmhalten in den Backofen gegeben.

Nun zu meinen Soßen: Das besondere an diesem leckeren Vöner sind die beiden veganen Soßen.
Es handelt sich um eine Zwiebel-Tomatensoße und um eine Soja-Joghurt-Sesamsoße.
Beide lassen sich fix zubereiten.

Für die Tomatensoße habe ich eine kleingeschnittene Zwiebel und eine gepresste Knoblauchzehe mit Öl in einem kleinen Topf angedünstet. Für den besonderen Geschmack könnt Ihr veganen Rotwein zum Ablöschen verwenden. Nach Hinzugeben der passierten Tomaten habe ich die Soße ein wenig Köcheln lassen und mit Salz und (Spezialgeheimtipp!) mit veganer Worcestershiresoße abgeschmeckt. Soße bei Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Soja-Joghurt-Sesamsoße ist in einer Minute fertig. Ihr verrührt 3 EL Soja-Joghurt pur mit 2 EL Tahinpaste. Die Sesampaste solltet Ihr vorher im Glas sämig rühren. Mit einer Prise Salz abschmecken.

Schnell noch die Tomate und ein wenig Gurke in kleine Würfel schneiden und ein paar Salatblätter waschen und schon könnt Ihr anrichten:
Das libanesische Fladenbrot wärmt Ihr ein paar Minuten im Backofen auf. Der Clou am Wickeln des Fladenbrotes liegt in seiner Machart: Reißt man das Fladenbrot an der Seite ein wenig auf, so lässt es sich nach innen aufklappen.
Ein bisschen von der angerührten Sesamsoße auf der Innenseite des Fladens verstreichen, Grillgemüse und Sojaschnetzel darauf verteilen und mit der Zwiebel-Tomaten-Soße beträufeln.

Nach Belieben einige Jalapeños (scharf!), Tomate, Gurke und Salat daraufschichten.
Das Fladenbrot zuklappen und zu einem Wickel rollen.

Vöner Rezept
Das Resultat: Wenn das mal nicht superlecker aussieht!

Für den supertollen Essgenuss die Vönerrolle in der Mitte halbieren.
Absolut zum VerVÖNen 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dich auch interessieren:

2 Gedanken zu „Vöner macht schöner

  1. Den Vöner habe ich neulich ausprobiert und bin wirklich begeistert. Vor allem die Soßen in Verbindung mit den Sojastreifen sind sehr lecker! Nehme ich auf jeden Fall in meine Lieblingsrezepte auf!

    1. Liebe Karo,
      danke für deine lieben Worte. Ich bin immer froh, wenn die Rezepte umgesetzt werden und dann auch noch schmecken. Wünsche einen schönen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.